Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller niedergeschriebenen Verträge mit der Praxis für Physiotherapie Blankenheim. Nebenabreden gelten nur mit schriftlicher Bestätigung per Briefpost bzw. Fax als anerkannt. Mündliche Aussagen sind grundsätzlich unverbindlich. Spätestens mit der ersten Inanspruchnahme der Leistungen der Physiotherapie Blankenheim gelten diese Bedingungen als angenommen. Die Behandlungszeiten richten sich nach den Vorgaben der jeweiligen Krankenkasse, können aber im Einzelfall länger sein, als sie üblicherweise von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Der Therapeut erbringt seine Dienste gegenüber dem Patienten in der Form, dass er seine Fähigkeiten und Kenntnisse der Ausübung der Heilkunde zur Beratung, Diagnose und Therapie beim Patienten anwendet. Es können vom Therapeuten bei Selbstzahlern Methoden angewendet werden, die schulmedizinisch nicht anerkannt sind und nicht dem momentanen Stand der Wissenschaft entsprechen (TCM, Osteopathie/Cranio Sakrale Therapie/Irisdiagnose). Diese Methoden sind allgemein auch nicht schulmedizinisch kausal-funktional erklärbar und werden i.d.R. nicht von den gesetzlichen Kassen erstattet. Die Behandlungen dürfen nach den Heil- und Hilfsmittel-Richtlinien in keinem Fall länger als 14 Tage unterbrochen werden. Auch kann ein subjektiv erwarteter Erfolg der Methode weder in Aussicht gestellt noch garantiert werden. Soweit der Patient die Anwendung derartiger Methoden ablehnt und ausschließlich nach wissenschaftlich anerkannten Methoden der Schulmedizin beraten, diagnostiziert und therapiert werden will, hat der dies gegenüber dem Therapeuten zu erklären. Alle durch die Physiotherapie Blankenheim durchgeführten Therapien erfolgen nach Absprache mit dem Patienten, welcher sich verpflichtet, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die, die seine Gesundheit und den bisherigen Therapieverlauf betreffen, umfassend und wahrheitsgetreu zu beantworten.

Termine

Vereinbarte Termine sind wahrzunehmen. Sollte ein Termin aus einem wichtigen Grund nicht wahrgenommen werden können, so ist dies mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin der Praxis persönlich oder telefonisch mitzuteilen. Bei nicht rechtzeitiger Terminabsage wird der Behandlungsausfall als Ausfallhonorar privat in Rechnung gestellt, unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit. Für diesen Fall wird Ihnen das Honorar für die im Behandlungstermin vorgesehenen Leistungen in Rechnung gestellt werden.

Haftungsausschluß

Die Physiotherapie Blankenheim schließt jegliche Haftung für Schäden am Patienten aus, die wegen Nichtbeachtung der AGB oder durch Fehlverhalten oder Fahrlässigkeit des Patienten entstehen. Aussagen, die vom Inhaber oder Mitarbeitern der Praxis getätigt werden, beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand. Da es zu einigen Themen unterschiedliche Lehrmeinungen gibt, kann nicht in jeder Hinsicht gewährleistet werden, die aktuellste (oder aktuell als beste anerkannte) Aussage zu treffen (bzw.Therapie angewendet) zu haben. Preise/Zahlungsbedingungen Die Rechnungsstellung für Privatpatienten erfolgt nach vollständiger Erbringung der Leistung. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich gemäß der auf der Rechnung genannten Zahlungsweise und Details. Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage. Maßgebend ist hierbei der Zahlungseingang. Nach Überschreitung des Zahlungsziels kann die Physiotherapie Blankenheim die Berechnung von Verzugszinsen in banküblicher Höhe aufschlagen. Zahlungsverzug führt zur sofortigen Behandlungseinstellung. Ist der Patient mit seinen Zahlungsverpflichtungen im Rückstand, so ist die Physiotherapie Blankenheim vorbehaltlich sonstiger Ansprüche zur umgehenden Behandlungseinstellung berechtigt. Dadurch entstandene Kosten werden dem Patienten in Rechnung gestellt und ggf. resultierende Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Erforderliche Zuzahlungen sind spätestens vor Beginn der zweiten Behandlung in der Praxis zu entrichten. Zuzahlungsbefreite Patienten haben, sofern nicht auf der Verordnung angegeben, einen entsprechenden Nachweis über ihre Befreiung vorzulegen. Rücktrittsrecht Patient Sollte der Patient mit den Leistungen der Physiotherapie Blankenheim während der Leistungserbringung nicht zufrieden sein, so kann er vom Behandlungshonorarvertrag zurücktreten, ist im Zuge dessen aber nicht berechtigt, die bereits erbrachte Leistung in seiner Abrechnung zu verhandeln. Dies bedeutet, die bereits erfolgten Leistungen sind in vollem Umfang zu zahlen. Der Rücktritt vom Behandlungshonorarvertrag ist ausschließlich in schriftlicher Form an die Physiotherapie Blankenheim zu richten und muss spätestens 48 Stunden vor dem nächsten Termin bei der Physiotherapie Blankenheim vorliegen. Änderung der AGB, Leistungsbeschreibung und Preise.

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der Leistungsbeschreibung und Preise liegen in der Praxis aus.